Gabi und Sascha
Kategorien : Alle | Berlin | Bücher | Fotografie | Java | Linkhalde | Weichware | Verfassung

Gestern haben wir uns die neue SAT 1 Sitcom "König von Kreuzberg" angeschaut und sind uns einig, dass in der Serie der Humor ziemlich verreckt ist. Wir wissen nicht welches Kreuzberg die meinen, aber das hat sicherlich nichts mit dem Dönerbudenkreuzberg zu tun, das wir kennen.

Fazit: nicht noch einmal!


Ok,auch ich fand "den König von Kreuzberg"nicht wirklich lustig.Aber ehrlich gesagt, finde ich das Wort verrecken in diesem Zusammenhang nicht wirklich gut. Allerdings habt ihr mit dem Rest der Kritik recht.Nur das Fazit ist bei mir ein anderes : es reicht nicht einfach ein paar türkische Darsteller für eine solche Sache zuverpflichten, denn das macht einen Dönerbude noch lange nicht türkisch.
Ey, konkret krass korrekte Kommentar, Alder. Aber das ist jetzt man indiziert bei Google und Co. Sonst würde ich den Titel noch ändern. Sonst bekommen alle Suchenden nen 404er und deswegen will ich nicht in die Serverkonfiguratio eingreifen.
Also mir gefällt's endlich mal ne Comedy, in der es nicht darum geht das Gehirn vollständig abzuschalten (wie bei Al Bundy, Hausmeister Krause). Und es wird eine echte Geschichte erzählt mit Einleitung, Höhepunkt und Schluß. Gott sei Dank erfüllen die Charaktäre nicht die typischen Klischees, deshalb kommt die Serie allerdings wahrscheinlich nicht bei jedem an. Viele erwarten wahrscheinlich den gespielten Türkenwitz :-(( Mir gefällt die Serie, weil sie neben einer gewissen Augenzwinkern viele Identifikationsmöglichkeiten bietet und unverbrauchte autentisch wirkende Schsuspieler hat.
@roe_ion: OK, ich habe verstanden. Du hast den Kommantar am 2005-04-17 noch dreimal im Sekundenabstand (gegen 11:49:XX CEST) gepostet. Die Texte waren komplett gleich, deswegen habe ich sie bis auf den von 03:29:19 CEST wieder gelöscht. Ich hoffe das ist kein Problem für dich :-)