Gabi und Sascha
Kategorien : Alle | Berlin | Bücher | Fotografie | Java | Linkhalde | Weichware | Verfassung

War heute zum ersten Mal im Neuen Museum auf der Museumsinsel. Hatte Glück und bin über eine Gruppenführung "ohne Anstehen" reingekommen. Führung war, ganz ehrlich gesagt, ging so. Ich hasse diesen arroganten, Lehrerhaften Ton den viele dabei anschlagen. Aber es war nicht so wild, die Führung war bald vorbei und ich konnte mich dem Museum hingeben. Es war toll, grandios und wunderbar.

Muss leider sagen, dass ich mir die Exponate nicht so genau angesehen habe. Das erledige ich beim sicheren nächsten Mal. Habe mir einfach nur die Architektur angeschaut und das ganze auf mich wirken lassen. Es gab ja eine große öffentliche Diskussion.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich begeistert bin. Zwar mag ich es nicht so, wie der goldene Hut "abgeschoben" wurde, aber die Lösung mit den laminierten DIN A3 Pappen zur Information der Besucher waren gut gemacht. Aber wie in allen Museen waren es einfach zu wenige. Außerdem fand ich es schwierig, diese Pappen in den dunklen Ecken zu lesen. Natürlich können sie auch in den Raum mitgenommen werden, so dass man sich manche Sachen direkt vor den Objekten durchlesen kann.

Toll fand ich, dass man das Musikinstrument im 3. Stock mal hören konnte ;-). Werde auf alle Fälle und mit etwas mehr Zeit wieder einmal hingehen. Leider musste ich auch feststellen, dass frau in 1 1/2 Jahren doch viel zu viel vergisst.

Fazit: auf alle Fälle hingehen. Es lohnt sich wirklich für jeden!