Gabi und Sascha
Kategorien : Alle | Berlin | Bücher | Fotografie | Java | Linkhalde | Weichware | Verfassung

Sehr bezeichnend: die Heisenbergstraße in Berlin ist eine Sackgasse.

 

Die Tempelhofer Pusta, lasen wir vor ein paar Tagen, könne in einen See umgewandelt werden. Die Idee stammt aus einem Ideenwettbewerb zur Neugestaltung der umzäunten Brache. Scheinbar ist diese alte Idee aus dem Rennen und das wundert uns wiederum nicht. Ist die Idee doch nicht konsequent zu Ende gedacht. Fontane Viertel und Rollberg Kiez hätten gleich mit weggebaggert werden können. Berlin würde einige Probleme weniger haben und der Park würde noch grösser sein. So scheitert es mal wieder am Mut aller Beteiligten.

Also jetzt doch atomare Aufrüstung? Oder wie soll ich das verstehen?

Der neue biometrische Personalausweis ist dass sicherste Dokument auf Erden. Total fälschungssicher und perfekt für E-Commerce und was sonst noch alles geeignet. Mit elektronisch auslesbarem Passbild und auf Wunsch mit Fingerabdruck (den Sinn habe ich noch nicht verstanden). Und weil das Ding so superduper sicher, toll und innovativ ist, verschenkt der Bund Geräte zum auslesen der Daten. Damit Otto Normalverbraucher auch was davon hat; die ganzen tollen Features auch nutzen kann. Aber das tolle verschenkte Auslesegerät ist prinzipiell unsicher. Das weiss auch der Verschenker.

Und mir muss jetzt nur noch erklärt werden, wieso wir einen so tollen, total fälschungssicheren Personal­ausweis brauchen (war das nicht auch bei der letzten Version die Begründung?) und dann total unsichere 1,5 Millionen Auslesegeräte verteilen?

So kann es gehen. Nur mal kurz Urlaub beantragen wollen. Dabei soll EDV doch Zeit sparen.

Draussen 28℃. Frau und ich sind uns einig: zu warm!

Hervorragende Analyse zur Verschiebung von Liquid Feedback. Und ich bezweifel, dass bei den Piraten - ich habe sie mal gewählt - verstanden wird, wieviele Menschen Liquid Democracy interessiert beobachten.

Schon ein lästiger Workflow. Zuerst lade ich Bilder in Picasa Web hoch. Dort wird mir vorgeschlagen Bilder mit Geoinformationen in Panoramio hoch zu laden. Dort wiederum werden die Bilder dann irgendwie klassifiziert. Manuell oder maschinell, keine Ahnung. Dieses immerhin zwei mal. Und genehmigte Bilder werden dann wiederum einmal im Monat zu Google Maps/Earth hochgeladen.

Würde es nicht auch ein einfaches Feld in Picasa machen: Google Maps bereit stellen? Ja/Nein. Alles Weitere läuft dann im Hintergrund?