Gabi und Sascha
Kategorien : Alle | Berlin | Bücher | Fotografie | Java | Linkhalde | Weichware | Verfassung

[OLEANDERSCHWÄRMER - SCHMETTERLING ALS CLOSE-UP, FORMATFÜLLEND] Die 15 Minuten Ruhm bei Picasa sind vorbei. Und auch die Restaufmerksamkeit läuft langsam aus.

Als wir das Bild des Oleanderschwärmers entwickelt und eingestellt hatten dachten wir: okay, nettes Bild einer Motte. Um so grösser war unser Erstaunen, als das Bild ein paar Tage später als featured Foto ausgewählt wurde. Und natürlich haben wir uns sehr darüber gefreut. Damit wird das Bild einer breiten Masse an Picasa Besuchern auf der Hauptseite präsentiert. Bei den Aufrufen nähert sich das Bild der 100.000 Marke und wir haben über 140 neue Freunde. Aber was sind das für Freunde? Was sind das für Besucher? Hierauf gibt die Google Auswertung einige Antworten.

Der Trend bisher: 96% aller Besucher kommen nicht mehr wieder. Wer etwas anderes erwartet hat ist ein Träumer. Ich habe auch nicht erwartet, dass die Besucher sich mehr als die Motte anschauen. Das ist nicht ganz so. Die anderen Bilder des Albums werden auch verstärkt angeschaut - wobei die Menge der Bilder übersichtlich ist :-) Immerhin 70% der Besucher schauen sich mehr als ein Bild an. Bei mehr als 5 Bildern sind es immerhin noch knapp 40%. Knapp 8% schauen sich 20 und mehr Seiten mit Bildern an.

Die neuen Freunde oder Mitleser haben überwiegend keine eigenen Fotos oder nur ein Profilfoto in ihrem Bereich. [PICASA ICON] Dies lässt vermuten, dass es bei Picasa neu angemeldete Teilnehmer sind. Deswegen kann auch keine Aussage darüber getroffen werden, ob es bei den knapp 200 Mitlesern bleibt. Ich werde in 2 Monaten einmal nachschauen, wie viele dann noch da sind - auch bei den Kommentatoren - und wie viele eigene Bilder hochgeladen haben. Wird zwar einige Zeit in Anspruch nehmen, aber so neugierig bin ich halt.

Das die überwiegende Anzahl der neuen Freunde keine eigenen Bilder hochgeladen haben, kann auch darauf hindeuten, dass ältere Picasa Mitglieder nicht über die Picasa Homepage das System nutzen. Dies kann ich auch an mir feststellen. Die Picasa Homepage habe ich im letzten Jahr nur ein paarmal gesehen. Vermutlich weiss das Google Picasa Team hier mehr.

Die Kommentare sind viele geworden. Bisher über 260. Und 90% sind: tolles Bild. Was wir wissen, sonst würde es nicht ausgewählt worden sein. Aber im Ernst, die Kommentare in den meisten Foto Communities sind langweilig. «Tolles Bild», «Grandios» und «Fantastisch», aufgepeppt mit ein paar Füllworten. Immerhin 2 haben bisher geschrieben, dass das Bild nicht perfekt und schön sei. Aber leider nicht warum. Dafür sind die Kommentare in allen möglichen Sprachen der Welt. Und tatsächlich, schaue ich mir an, von wo die Besucher kommen, so fällt nur Zentralafrika auf. Von dort kommt kaum jemand. Sogar aus Burma kamen 4 Besucher. Und erstaunlich wenig SPAM und Beleidigungen in den Kommentaren. Wenig SPAM vermutlich, weil Google keine Links zulässt. Ich habe nur 2 Kommentare auf anderen Bildern wegen SPAM entfernt. Und ebenfalls bisher nur 2 Beleidigungen. Einige politische Aussagen habe ich drin gelassen.

Insgesamt eine neue Erfahrung. Ich kenne es nicht, wenn sich plötzlich hunderttausende für mein Ding interessieren - mehr oder weniger. Es ist eine schöne Abwechslung, die zufrieden macht. Immerhin machen wir das ja nicht nur für uns, sondern damit auch andere etwas davon haben. Deswegen sind die meisten Bilder auch unter einer liberalen CreativeCommons Lizenz.

Nachtrag 15. Juni: Seit heute ist die Motte auf der 3. Seite der Picasa Featured Fotos. Seit dem kommen kaum noch neue Kommentare und neue Freunde.

Nachtrag 22. August: Am Wochenende hat der Oleanderschwärmer die 500.000 Aufrufmarke geschafft.

Nachtrag 26. November: Der Oleanderschwärmer hat die 1.000.000+ Aufrufmarke geschafft.

Nachtrag 7. März 2012: Der Oleanderschwärmer hat die 2.500.000+ Aufrufmarke geschafft.