Gabi und Sascha
Kategorien : Alle | Berlin | Bücher | Fotografie | Java | Linkhalde | Weichware | Verfassung

Heute morgen beim Kommentar (MP3) von Hans-Ulrich Jörges auf Radio 1 ist mir fast das Essen im Hals stecken geblieben. Dann musste ich mental kotzen. Es ging um das Pamphlet des Massenmörders aus Norwegen. Ich habe es nicht gelesen, das hat Hans-Ulrich für uns getan. Und der schwingt sich dann zum Richter und Vollstrecker auf. Zuerst lamentiert er, dass das Pamphlet ein Aufruf zu Straftaten sei und Anleitungen zu Straftaten enthält. Dann fordert er auf, dass es aus dem Internet wieder verschwinden müsse — wie immer das auch gehen mag. Und fordert im gleichen Atemzug Hacker dazu auf das Pamphlet im Netz zu zerstören. Das hiesse aber konkret, dass jemand heimlich in IT-System eindringen und dort Daten manipulieren soll. Na, wenn dass mal nicht auch ein Aufruf zu einer Straftat ist.


Dann haben wir gleiche Frühstückszeiten :) Aber mal ehrlich, Kommentare von HUJ fallen doch prinzipiell in die Kategorie "gehört, gelacht, vergessen", oder? Wobei ich mir manchmal nicht sicher bin, ob es nicht doch Satire sein soll. Unfreiwillig komisch ist es aber regelmäßig allemal.