Gabi und Sascha
Kategorien : Alle | Berlin | Bücher | Fotografie | Java | Linkhalde | Weichware | Verfassung

Ich hatte auf eBay ein Objektiv ersteigert. Ein Leica Makro Elmarit R 60mm f2,8 mit 1:1 Adapter. Für knapp 350€ + 5€ Versand. Das Objektiv ist defekt. Der Fokusring dreht durch und ich kann nicht scharf stellen. Damit ist das Objektiv für mich wertlos. Den Schaden (Film) habe ich festgestellt, als ich das Objektiv aus dem Karton genommen hatte. Daraufhin habe ich den Verkäufer kontaktiert und ihm das Problem mitgeteilt. Und ihm auch versichert, dass ich denke, dass wir uns gütlich einigen werden.

Einigung problematisch

Das Einigen stellt sich jetzt als problematisch heraus. Denn der Verkäufer mauert. Er habe das Objektiv funktionierend verschickt. Damit sei alles weitere nicht mehr sein Problem. Zuerst, als es noch nicht eskalierte, habe ich ihm das mit dem funktionierendem Objektiv auch noch geglaubt. Ich hatte mich bei Hermes gemeldet und einen Transportschaden gemeldet. Hermes hat sich dann auch umgehend bei mir gemeldet und mit mitgeteilt, dass der Transport leider nicht ausreichend versichert sei. Statt eines mit 500€ versicherten Paketes habe der Versender nur ein mit 50€ versichertes Päckchen versendet. Damit, leider, leider, könne Hermes höchstens 50€ auszahlen. Das ist natürlich sehr unbefriedigend für mich, zumal in der Auktionsanzeige ausdrücklich von einem Versand per Paket die Rede ist. Der Unterschied von 80 Cent zwischen Päckchen (4€) und Packet (4,80€) ist in den 5€ Versandkostenpauschale enthalten.

Hermes Kundenservice

Mit dem Hermes Kundenservice habe ich per Mail und Twitter kommuniziert. Und ich muss schreiben: grossartig. Schnelle und freundliche Reaktion über alle Kanäle. Das Duzen unbekannter 43 Jahre alter Männer gehört wohl zur Kommunikationsstrategie :)

Die Anderen sind Schuld

Ich habe mich daraufhin wieder mit dem Verkäufer in Verbindung gesetzt. Und jetzt fängt es an immer merkwürdiger zu werden.

Das mit dem Päckchen sei nicht seine Schuld. Das habe wohl die Verkäuferin in der Bäckerei falsch gemacht. Die ist aber im Urlaub. Sie müsse den Schaden begleichen, wenn Hermes nicht voll für den Schaden aufkommt. Er werde sich darum kümmern.

Abgesehen von diesem merkwürdigen Gedankengang ist mir damit auch nicht geholfen. Ich habe hier ein paar Linsen in einer Metallfassung liegen, die zu nichts zu gebrauchen sind. Ich bat den Verkäufer also mit Fristsetzung mir konkrete Angebote für eine Lösung zu machen. Dies tat er auch.

Reparatur selbst bezahlen

Ich solle das Objektiv an XYZ schicken (Namen kann ich hier erst einmal nicht nennen). XYZ repariert das Objektiv dann und schickt es mir mit Rechnung zurück. Mir die Rechnung? Wieso mir? Ich habe ein defektes Objektiv vom Versender bekommen und soll jetzt für eine Reparatur bezahlen, deren Kosten ich noch nicht einmal voll von der Versicherung erstattet bekomme? Falls eine Reparatur überhaupt möglich ist.

Anmerkung zum Schaden

Bei dem Schaden handelt es sich um ein herausspringen des Fokusrings aus der Halterung (Film). Der Fokusring ist bei diesem Objektiv nicht verschraubt, sondern nur gesteckt. Üblich ist bei Leica ein verschrauben des Fokusrings.

Ich teilte dem Versender meine Bedenken mit und kündigte an, dass ich das Objektiv an ihn, den Versender, schicken werde. Er ist aus meiner Sicht der Vertragspartner von Hermes und mir, er soll sich um das Problem kümmern. Der Versender widersprach. Das alles sei nicht mehr sein Problem. Er wird kein Packet annehmen. Und warum ich ihn nicht anrufe - wir hatten schon einmal friedlich miteinander telefoniert. Allerdings bin ich inzwischen misstrauisch geworden. Wer so reagiert, dem vertraue ich auch nicht mehr unbedingt dahingehend, dass das Objektiv funktionierend verschickt wurde. Ich bezweifle dies inzwischen sogar. Ich teilte ihm mit, dass er meine Telefonnummer habe, ich aber nur noch schriftlich über das eBay System mit ihm kommunizieren möchte.

Es wird schmutzig

Was zurück kam war Pöbelei. Ich solle mich nicht so anstellen, das ist ja kein wirklicher Betrag und überhaupt, ihn treffe überhaupt keine Schuld. Er verkaufe seit über 5 Jahren bei eBay sehr viele Leitz Artikel und… Wann fängt noch einmal gewerblicher Handel bei eBay an? Und was ist die Relevanz?

Weitere Kosten

Das mit dem kein wirklicher Betrag ist natürlich schon kritisch. Denn ich kann das Objektiv nicht einfach an die E-P2 anschliessen. Ich brauche dafür einen Adapter von Leica R auf Micro Four Thirds. Diesen hatte ich schon bestellt und er wurde auch schon geliefert. Kosten: noch einmal über 100€. Durch die Verzögerungstaktik des Verkäufers ist die Frist für eine Rücksendung auf Grundlage des Fernabsatzgesetz inzwischen verstrichen. Wird das Objektiv nicht repariert, kann ich auch nur versuchen, wiederum über eBay, den Adapter so zu verkaufen, dass der finanzielle Verlust nicht zu gross wird.

Clearing?

Ich habe jetzt erst einmal die eBay Beschwerdestelle eingeschaltet. Da ich alle Jubeljahre etwas bei eBay kaufe und bisher kein Problem hatte, habe ich keine Ahnung, was jetzt passiert. Ich bin gespannt.

Stay tuned.

Nachtrag: Das Objektiv wurde repariert und der Verkäufer hat, nach Einschaltung einer Anwältin, alle Kosten der Reparatur übernommen.