Gabi und Sascha
Kategorien : Alle | Berlin | Bücher | Fotografie | Java | Linkhalde | Weichware | Verfassung
Vom Abbilden zum künstlerischen Ausdruck

[BUCH COVER] Ein Fotobuch. Mit gar nicht mal vielen Fotos. Sehr viel Text. Ein Buch über die Fotografie von jemanden der Fotografie theoretisch durchdrungen hat. Nicht Bildaufbau, Komposition und den ganzen Kram, der immer wieder durchgekaut wird und nichts wirklich Neues bringt. Sondern die Kunst - oder besser - den Kunstbetrieb dahinter. Verständlich geschrieben, spannend. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Es öffnet die Augen wenn sie noch nicht geöffnet waren. Du kannst noch so viel Talent haben, noch so gut sein, wenn du nicht verkaufen kannst, dich und das was du machst, krebst du auf Hartz Ⅳ Niveau vor dich hin. Und selbst wenn du es kannst, nur ein Handvoll Fotografen darf wirklich erfolgreich sein. Mettner beschreibt eindrucksvoll warum dem so ist.

Die Werke von Dorothea Lange, Walker Evans, Cartier-Bresson und Eugène Atget werden besprochen und erklärt, warum es heute so etwas nicht mehr geben wird - weil die Werbegelder erst von der Zeitung des gedruckten Reportagebildes ins Fernsehen gewandert sind. Und jetzt weiter wandern ins Internet. Es werden moderne Fotografen besprochen und gezeigt. Am meisten hat mich Corey Arnold fasziniert mit seinen Bildern vom Fischkutter. Am wenigsten übrigens Olaf Otto Becker mit seinen Gletscherbildern - oder mit abgewandelten Worten Henry Cartier-Bressons geschrieben: der fotografiert doch nur Eis.

Das Buch ist eine wahre Fundgrube an Inspiration und Information. Wenn ihr noch was für Weihnachten sucht, findet dieses Buch.

Das Buch ist im Fotofeinkost Verlag erschienen, kostet 39,80€ und ist jeden Cent wert.

ISBN-13: 978-3-9813869-1-2