Gabi und Sascha
Kategorien : Alle | Berlin | Bücher | Fotografie | Java | Linkhalde | Weichware | Verfassung

Nachdem der Git Daemon extra mittels


    $ sudo yum install -y git-daemon

nachinstalliert wurde, schlagen Netzwerkverbindungen zum pullen/fetchen der Repositorydaten fehl.

CentOS 7 ist etwas strenger was die Sicherheit angeht. Der Git Daemon dort lauscht zwar standardmässig an Port 9418, kann aber nicht von aussen angefragt werden. Fehlermeldung: "Connection refused". Die Firewall hat zugeschlagen. Damit es doch geht die Firewall-Zone auf 'trusted' stellen. Achtung: das kann Angreifern eventuell Tür und Tor öffnen.

Ich lasse CentOS 7 in einer gebridgten VM laufen, damit Kollegen mittels Git auf die Repositories zugreifen können. Siehe auch Mit Git und Lieutenantsystem auf master entwickeln.

Die Firewall-Zone kann über 'Systemwerkzeuge → Einstellungen → Netzwerk → Kabelgebunden → Options (kleines Sternicon unten rechts) → Identität → Firewall-Zone' eingestellt werden. Bitte auf das korrekte Netzwerkinterface achten.